Diese Keywords Recherche und Analyse kann für eine SEO Grundeinrichting & Optimierung sowie für den Bau einer Google Ads Kampagne verwendet werden!

Was Du für eine Top Keyword Recherche brauchts:

Zugang zu Google’s Keyword Planner Tool

Grundkenntnisse in Microsoft Excel

OK bevor wir damit Anfangen hier richtig in die Tiefe zu gehen noch ein paar Dinge:

Um diesen Post wirklich sinnvoll und vor allem wertvoll für Euch zu gestalten, muss er in mehrere Teile (hier Vol. 1) gesplittet werden.

Dieser Post soll es Dir ermöglichen, eine in die Tiefe gehende Keyword Analyse & Recherche für Deine eigene Webseite etc. durchzuführen, und zu implementieren.

OK let’s start.

Um Keywords suchen bzw. finden zu können brauchen wir erst einmal eine bestehende Webseite oder zumindest ein Webseiten-Projekt.

Für die Zwecke dieses Posts, nehmen wir einfach an, dass deine Webseite gerade in der Bauphase ist.

Beispiel Projekt: Schuh Online E-Commerce Store

Als Beispiel für diese Keyword-Recherche verwenden wir nun einen Online Shop der ‚Schuhe‘ verkauft.

Bevor wir nun weitermachen können, musst du genau wissen was für  Produkte und dementsprechend was für Produktkategorien du in Deinem Shop haben wirst. Das könnten z.B sein:


Schuhe für Herren und/oder Damen

Marken (Nike, Adidas, Prada etc.)

Produkte von Marken (Nike Air Max, Nike Air Force etc.)

Arten von Schuhen (Stiefel, Sportschuhe, Hauschuhe etc.)

Kategorien – Diese werden sich aus der Keyword Recherche und Analyse herauskrystalisieren 🙂

Als Hilfestellung bzw. zur Vorbereitung würde ich, wie unten zu sehen mit einem Sitemap Tool (ich verwende hier Gliffy) eine, auf Deinen Shop Produkten/Dienstleistunge,n basierende Sitemap erstellen (du kannst auch Excel oder Word verwenden). Wer diese Dinge natürlich im Kopf hat, passt auch.

Für unser Beispiel-Projekt habe ich hier angenommen, das wir  Damen + Herren Schuhe haben. Dann verwende ich pro Geschlecht drei Schuh Arten:

Damen: Stiefel, Stiefeletten und Hauschuhe

Herren: Turnschuhe, Stiefel und Sneakers

In Realität hängt es natürlich davon ab welche Arten von Schuhen, die Styles, für welche Saison usw. dann ein Shop in seinem Repertoire hat. Wir werden jetzt diese sechs Arten hier mal als Beispiel verwenden.

Google Keyword Planner

Du brauchst Zugang zu einem Google Ads Konto, ansonsten kannst du  den Google Keyword Planner nicht verwenden. Hier, falls Du kein Google Ads Konto besitzt, einfach eines eröffnen, einfach mit Google Mail Konto einloggen – wird sich in der Zukunft als Nützlich erweisen, eventuell willst du auch in der Zukunft Google Ads schalten.

Im Google Ads Konto oben rechts bei TOOLS -> dann auf links auf Keyword Planner klicken.

Dann einfach links neben der Lupe das Keyword SCHUHE eingeben und los geht’s.

So nun sehen wir das Google Ads uns hier einige Begriffe rund um SCHUHE ausspuckt. Das interessante und auch wichtige hier ist – der Begriff „Schuh“ ist der mit dem höchsten monatlichen Suchvolumen (Suchvolumen: wie viele Suchanfragen bekommt ein Begriff pro Monat).

Im Moment noch bitte das obige Säulendiagramm ignorieren.

In den meisten Fällen, ich würde sagen zu 99%, hat der der oberste Begriff in der Hierarchie (also in unserem Fall SCHUHE) das höchste Suchvolumen – hier SCHUH. Aber nur weil dieser das höchste Volumen hat, ist er nicht der relevanteste. Dies ist einfach ein Muster unter den Suchenden, indem sich wieder spiegelt, dass enorm viele Leute ihre   Suche mit einem einzelnen Keywort beginnen und erst mal schauen was sie unter SCHUH finden. Dann merken sie eventuell, dass sie einen spezifischeren Begriff eingeben sollten.

OK, wenn wir weiter herunter-scrollen sehen wir auch gleich ein paar Keywords welche unter unsere Schuh-Arten Fallen. Die klicken wir gleich mal an.

Keyword Planner – Alle Relevanten Keywords Auswählen

Nun gehen wir durch die ganzen Resultate und klicken alle Keywords welche relevant zu unserem Shop, der Spaltung nach Mann/Frau, und der Kategorien-Produktarten sind. Wenn Dir während des ‚durchkämmens‘ noch weitere Keywords auffallen, welche definitiv irgendeine Relevanz zu den Produkten oder dem Shop allgemein haben, auch klicken.

Alles klar – wir treffen uns nachher wieder um die weitere Bearbeitung unserer auserwählten Keywords, nach download derer, im Microsoft Excel zu bequatschen.

Everyone back? Super.

Keyword Planner – Alle Relevanten Keywords Speichern

Alle relevanten Keywords sind nun erst mal ausgewählt. Falls einem später noch Keywords oder Ideen zu Keywords einfallen, kann man jederzeit wieder in den Keyword Planner und neu suchen.

Gut. Jetzt Keywords zu ‚Plan hinzu fügen‘ und dann links oben auf ‚Keywords‘ klicken.

Wenn wir dann die Maske unter ‚Keywords‘ vor uns haben, oben auf der rechten Seite dann auf ‚Bisherige Messwerte‘ klicken.

Jetzt sehen wir alle unseren ‚zum Plan hinzu gefügten‘ (gespeicherten) Keywords inklusive aller Metriken (in den Spalten) welche für unsere weitere Recherche und Analyse von Bedeutung sind.

Keyword Planner – Keyword Datenset Runterladen

Jetzt wollen wir die ganzen Daten herunterladen um sie im Excel weiter zu bearbeiten.

Oben rechts neben ‚Kampagne Erstellen‘ auf den Icon klicken.

Wenn das Datenset von den Keywords, nicht heruntergeladen und dann in einem Programm bearbeitet oder weiterentwickelt wird ist die Keyword Recherche nur oberflächlich und kann später nicht zu den maximal optimalen Resultaten führen.

OK super, nun da wir dass Excel CSV Sheet runter geladen haben, kann es weiter gehen mit der Recherche und Analyse unserer Keywords.

Inhalt des zweiten Eintrages.